17.11.2013

Wir können ja viel behaupten...

Stimmt das überhaupt, dass sich Schallwellen so einfach übertragen lassen, dass Flusspferde hören, was unter Wasser geschieht, auch wenn ihre Ohren aus dem Wasser ragen?
Probier es aus und mach einen kleinen wissenschaftlichen Versuch:

Bau dir ein Dosentelefon. So kannst du dir besser vorstellen, wie Töne sich durch die verschiedensten Stoffe übertragen und du kannst nachprüfen, ob die Tonübertragung tatsächlich ohne elektrische Geräte funktioniert.
Du brauchst: 
2 Blechdosen
1 Nagel
1 lange Schnur
Bohre in jeden Dosenboden mit dem Nagel ein Loch, Schnur durchziehen, am Ende dick einknoten, damit sie nicht wieder herausrutscht, Schnur straff spannen und so telefonieren wie auf dem Bild: 
Und??? Klappt es? 


*****

   



Wenn ihr dieses Symbol seht, dann könnt ihr die Zusatzinfos auf eurem Sammelblatt bei dem Tier, zu dem sie gehören, eintragen. Genau so sammeln alle Wissenschaftler  Informationen. Natürlich könnt ihr auch woanders als in diesem Blog nach passenden Infos suchen - so wird euer Lexikon richtig schön dick: einfach eine Blanco-Seite ausdrucken, wenn die Tier-Seite voll ist.
 
Mehr zum Thema Flusspferde unter N wie Nilpferd - Nilpferd und Flusspferd sind übrigens 2 Namen für 1 Tier
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen